Die Stosswellentherapie (ESWT) ist eine medizinisch-wissenschaftlich anerkannte Behandlungsmethode für:
Schmerzhafte Verkalkung der Schulter
Schmerzhafte Fersenspornbildung
Tennis– oder Golferellbogen, Achillessehnenreizungen
Pseudarthrosen, verzögert heilende Knochenbrüche,
Ulcus cruris und chronisch offene Wunden
Das Schmerzgebiet wird mit Röntgendurchleuchtung, Ultraschall oder klinisch geortet. Die Stoßwellen bewirken im Gewebe eine „biomechanische Rückkopplung“ und die „Ausschüttung von Botenstoffen“ , die sowohl Reparaturprozesse als auch durchblutungsfördernde Prozesse einleiten. Der Heilungsverlauf ist, abhängig von der Schwere der Erkrankung und ist in den überwiegenden Fällen nach wenigen Wochen erfolgreich abgeschlossen. Bei entsprechender Indikation leiten wir eine ESWT-Therapie ein.